Ein Schützenfest für die Raiders zum Auftakt der Football-Saison

Amstetten — Wenn der regierende Meister auf den Aufsteiger trifft, kann man wie Raiders-Headcoach Shuan Fatah schon einmal von einem „Pflichtsieg” sprechen. Gesagt, getan: Die Swarco Raiders zeigten Liga-Neuling Amstetten Thunder am Samstag mit einer 48:7-Lehrstunde gleich einmal, wie in Österreichs höchster Liga der Hase läuft.

Der Meister legte los wie die Feuerwehr: drei Touchdowns im ersten Viertel, vier weitere vor der Pause, 48:0 stand es zur Halbzeit.

Anschließend ließen die Raiders Gnade walten und verzichteten darauf, die Gastgeber weiterhin in ähnlicher Manier zu überrollen. Stattdessen durfte Amstetten sogar noch über die ersten Punkte in der ersten Liga jubeln — am Kantersieg der Raiders änderte das aber nichts mehr.

„Wir sind sehr zufrieden”, klatschte Shuan Fatah seiner jungen Truppe zum gelungenen Auftakt Beifall: „Wir haben eine tolle erste Halbzeit hingelegt.” Nach der Pause habe man ordentlich durchgewechselt: „Wir konnten alle Spieler zum Einsatz bringen.” (a.m.)