DSDS: Philipp Kanjo aus Höchst muss nach Hause fliegen

Nach den zehn präsentierten Duetten trommelt die Jury alle 20 Kandidaten zur finalen Entscheidung zusammen: Philipp und Jessica sind die beiden Talente, die DSDS verlassen und von Thailand in die Heimat fliegen müssen.

Philipp Kanjo fliegt nach Thailand


Philipp aus Höchst konnte Jury überzeugen


Philipp Kanjo aus Höchst will nach Thailand


Philipp Kanjo (28) aus Höchst bei DSDS

Philipp Kanjo (28) aus Höchst und Shanice Porkar (18) singen im Duett das Lied “Immer wenn wir uns sehn” von LEA und Cyril. Bereits im Vorfeld war der Vorarlberger mit der Songauswahl nicht zufrieden. “Mein Favorit-Song ist es natürlich nicht. Ich bin ja der Schlagerbarde aus Österreich. Erstaunlicherweise liegen mir die Rap-Parts besser als die Gesangs-Parts. Damit plage ich mich jetzt herum! Und auch das Timing fordert mich sehr heraus.“

“Ich fand es nicht gut”

Die Jury ist von Kanjos Auftritt nicht begeistert: „Das war alles scheiße! Deine Stimme klang hart, keine Gefühle. Da gibt es gar nichts, was ich dir sagen könnte was positiv war”, sagt Juror Dieter Bohlen. Auch Oana Nechiti ist mit dem Auftritt nicht zufrieden: “Ihr wart beide nicht greifbar.” Das hat mich leider gar nicht migenommen.”

„Ich kann auch verstehen warum euch das nicht gelungen ist. Der Song ist nicht so einfach. Für dich war das außerhalb deiner Komfortzone. Und diese schnell gesprochenen Sätze, das liegt dir jetzt nicht so”, sagt Xavier Naidoo. Und Pietro Lombardi: „Da kam bei mir gar nichts rüber. Das war kalt und auch unheimlich viele schiefe Töne von beiden Seiten waren dabei. Ich fand es nicht gut.“

Nach der Jurybewertung:

Shanice unter Tränen: „Ich wollte so viel zeigen. Wenn ich dann von Philipp höre, ich wollte eigentlich aussteigen – ja toll.“

Philipp: „Ja, ich habe es nicht hingekriegt, das hat man ja gesehen. Du musst einfach mit einer positiven Stimmung zu so einem Auftritt gehen. Und wenn du diese positive Stimmung nicht hast, dann kommt genau so etwas dabei heraus!“

Jury-Entscheidung

Dieter: „Ein heißer Tag für euch, für uns natürlich auch. Es gab leider ein paar Ausfälle, wo wir uns viel, viel mehr erwartet hatten. Aber es gab auch königliche Auftritte, wo ich Gänsehaut hatte, wo ich wirklich sagen kann: wow!”

Pietro: „Heute gibt es auf jeden Fall glückliche Gesichter und ich denke, es werden auch viele traurig nach Hause gehen. Nach vorne bitte Nick, Momo, Natali, Joana, Taylor, Davin. Ihr wart heute mit Abstand die Besten, mit Riesenabstand. Ihr seid alle weiter. Herzlichen Glückwunsch!”

Xavier: „Mein Job ist jetzt leider etwas trauriger. Ich werde die nach vorne bitten, die jetzt zittern müssen. Darunter ist der Philipp, Shanice, leider auch Silvan, Jessica, Svne und wer auch noch zittern muss ist Daniel.”

Philipp und Jessica müssen gehen

Oana: „Alle anderen, ihr habt eure Koffer schon gepackt. Ihr dürft euch freuen, denn für euch geht es weiter in ein Fünf Sterne-Hotel.”

Das sind: Anglina Mazzamurro, Jayla Ndoumbé Epoupa, Joaquin Parraguez, Jonas Weisser, Alicia-Awa Beissert, Lukas Kepser, Antonia „Toni” Komljen und Clarissa Schöppe.

Xavier: „Ihr könnt mir glauben, dass das für mich jetzt auch nicht schön ist. Zwei von euch werden die Reise nicht weiter mitmachen können. Und leider gehören der Philipp dazu und Jessica auch. Für euch anderen reicht es vorerst noch mal. Es tut mir leid für euch. Aber ich glaube, ihr habt eine tolle Erfahrung mit nach Hause zu nehmen.”