14 Profis von Borussia Dortmund für Länderspiele nominiert


Dortmund 
In den kommenden Tagen wird nur eine kleine Gruppe auf dem BVB-Gelände trainieren: 14 Profis sind zu Länderspielen eingeladen – und begegnen sich teils als Konkurrenten.



Inhalt 







Es war ein beschwingtes Gefühl, mit dem sich Spieler und Funktionäre von Borussia Dortmund Berlin verließen. Nicht nur, weil sie einen 3:2 (1:2)-Sieg im Gepäck hatten, sondern auch, weil sie wussten, dass nach einigen kräftezehrenden englischen Wochen jetzt erst einmal Durchschnaufen angesagt ist. Erst am 30. März geht es mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg weiter.

Wobei das mit dem Durchschnaufen so eine Sache ist: 14 BVB-Profis sind zu ihren Nationalmannschaften einbestellt, erst vom 25. Bis 27. März werden sie in Dortmund zurückerwartet. Noch ist allerdings nicht geklärt, ob alle Spieler die Reise zur Nationalmannschaft auch antreten – Axel Witsel etwa dürfte seinen Muskelfaserriss in Dortmund auskurieren, anstatt zur belgischen Nationalmannschaft zu stoßen.

Einige Dortmunder werden sich in den kommenden Tagen als Kontrahenten begegnen: So spielt die Schweiz mit Manuel Akanji gegen Dänemark mit Thomas Delaaney um Punkte in der EM-Qualifikation. Mahmoud Dahoud (Deutschland), Abdou Diallo (Frankreich) und Jacob Bruun Larsen (Dänemark) begegnen sich mit den U21-Nationalmannschaften, Manuel Balerdi (Argentinien) und Dan-Axel Zagadou auf U20-Ebene.

Die Übersicht:

  • Manuel Akanji: EM-Qualifikation mit der Schweiz gegen Georgien und Dänemark
  • Manuel Balerdi: mit Argentiniens U20 gegen Frankreich, Japan und Saudi-Arabien
  • Mahmoud Dahoud: mit der deutschen U21 gegen Frankreich und England
  • Thomas Delaney: mit Dänemark gegen den Kosovo und EM-Qualifikation gegen die Schweiz
  • Abdou Diallo: mit Frankreichs U21 gegen Deutschland und Dänemark
  • Sergio Gomez: mit Spaniens U19 in der Eliterunde gegen Slowenien und Wales
  • Raphael Guerreiro: EM-Qualifikation mit Portugal gegen die Ukraine und Serbien
  • Achraf Hakimi: mit Marokko im Afrika-Cup gegen Malawi sowie ein Testspiel gegen Argentinien
  • Jacob Bruun Larsen: mit Dänemarks U21 gegen Belgien und Frankreich
  • Christian Pulisic: mit den USA gegen Ecuador und Chile
  • Marco Reus: mit Deutschland gegen Serbien (Testspiel) und in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande
  • Jadon Sancho: mit England in der EM-Qualifikation gegen Tschechien und Montenegro
  • Axel Witsel: mit Belgien gegen Russland und Zypern
  • Dan-Axel Zagadou: mit Frankreichs U20 gegen Argentinien, die USA und Südkorea