Umfrage zeigt: Das schenken die Österreicher ihrem Valentinsschatz

Bald ist Valentinstag und viele machen sich Gedanken über das perfekte Geschenk. Eine Umfrage zeigt nun, was sich die Österreich wirklich zum Tag der Liebe schenken.

Blumen, Schokolade oder doch vielleicht Schmuck? Viele Österreicher schenken ihren Liebsten die Klassiker zum Valentinstag. Der Dienstleistungsmarktplatz prontopro.at hat anlässlich dazu eine Umfrage gestartet und gefragt, was sich die Österreich heuer am 14. Februar wirklich schenken.

Am häufigsten schenken sich die Österreicher zum Valentinstag ein romantisches Abendessen zu zweit. Jeder dritte lädt den Partner oder die Parnterin zu einem “Dinner for Two” ein. Junge Verliebte sind hier noch einen Tick romantischer unterwegs (18-29-Jährige: 40 Prozent) als ältere Paarte, und (Noch-)Nicht-Verheiratete mehr als Ehepaare.

Die klassischen Geschenke bleiben trotz allem beliebt. Ein knappes Viertel der Befragten bringt einen Blumenstrauß mit nach Hause, eher aber die Männer (40 Prozent). Pralinen und Schokolade planen rund 13 Prozent der Befragten dem Partner zu überreichen. Knapp jede zehnte Frau hat sogar vor, ihren Partner mit erotischer Unterwäsche zu erfreuen, umgekehrt ist dies jedoch eher weniger der Fall.

Mit erotischem Spielzeug beglücken heuer immerhin noch fünf Prozent der Österreicher zum Tag der Liebenden ihre Partner. Ebenso viele verschenken eine Massage oder einen Spa-Besuch. Es gibt aber durchaus auch “Valentinstags-Verweigerer”: Immerhin 16 Prozent, die einen Partner haben, verschenken dieses Jahr gar nichts zum Valentinstag.