RB-Juwel Wolf: BVB-Interesse & Leipzig-Klausel?

Borussia Dortmund ist offenbar an einer Verpflichtung von RB Salzburgs Hannes Wolf interessiert. Das berichtet der ‚Sportbuzzer‘. Auch RB Leipzig ist an Wolf dran – und hat wohl ein Ass im Ärmel. Dem Bericht zufolge besitzt der offensive Mittelfeldspieler eine Ausstiegsklausel, in der sinngemäß stehe: „Wenn 0341 … anruft, unbedingt drangehen, Hannes.“ 0341 ist die Leipziger Telefonvorwahl.

Genauere Informationen liefert das Portal nicht – Wolf selbst zeigte sich in der Vergangenheit aber nur wenig angetan von einem RB-internen Wechsel. „Das nervt uns alle, wenn immer vom großen Bruder Leipzig gesprochen wird“, sagte er Ende November, „diese Phase, dass jeder von uns nach Leipzig gehen will, ist lange vorbei“. In der Europa League gewann Salzburg zweimal gegen die Sachsen (3:2, 2:1).

Flirt mit dem BVB

Der BVB reizt Wolf da schon eher. Dem ‚kicker‘ verriet das Talent einen Monat zuvor: „Ich interessiere mich generell sehr für die Liga, mag Dortmund und bewundere Marco Reus. Ein toller Spieler.“ Womöglich könnte Wolf gar zum Schnäppchen werden. Sein Vertrag in Salzburg endet 2020. Will Salzburg noch eine Ablöse generieren, besteht im Sommer die letzte Gelegenheit dazu.

Auch aus England gibt es Interesse an Wolf. Angeblich sind neben dem FC Southampton und Everton mit Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal auch zwei echte Schwergewichte von der Insel am 19-Jährigen dran. Seinen Durchbruch bei den Profis schaffte Wolf in der Vorsaison. Mittlerweile kommt er auf 72 Pflichtspiele für die erste Mannschaft (17 Tore, 18 Assists).