Salah schiesst drei Tore, Liverpool siegt – und ist neuer Tabellenführer

(sda) Nach der ersten Saisonniederlage weist das von Pep Guardiola trainierte Manchester City erst sieben Verlustpunkte vor, dennoch musste es den als einzige Mannschaft noch ungeschlagenen FC Liverpool an sich vorbeiziehen lassen. Die Tore zu Chelseas Sieg erzielten N’Golo Kante aus der französischen Weltmeistermannschaft unmittelbar vor der Pause und der Brasilianer David Luiz rund eine Viertelstunde vor Schluss.

Liverpool seinerseits liess in Bournemouth keine Zweifel aufkommen und gewann 4:0. Mohamed Salah erzielte drei Tore. In den ersten 67 Minuten war auch Xherdan Shaqiri an der Gala in Südengland dabei, bevor Trainer Jürgen Klopp ihn durch Sadio Mané ersetzte.

Salah begann mit einem glückhaften und überdies irregulären Tor. Nach 25 Minuten staubte er nach einem abgewehrten Freistoss in einer Offsideposition ab. Das zweite und das dritte Tor des ägyptischen Stars waren umso prächtiger. Zuerst schüttelte er mit einem Lauf über etwa 50 Meter zwei Verteidiger ab. Vor dem 3:0 zog er allein aufs Tor. Aber statt sofort abzuschliessen, narrte er noch mehrfach den Goalie und nachgerückte Verteidiger, bevor er den Ball ins nunmehr verlassene Tor schob. In der laufenden Meisterschaft hat Salah schon zehn Tore erzielt.

Der junge uruguayische Mittelfeldspieler Lucas Torreira bewahrte Arsenal im Heimspiel gegen das punktebedürftige Huddersfield Town vor einer Blamage, indem er nach 83 Minuten mit einem Fallrückzieher aus kurzer Distanz das einzige Tor des Spiels erzielte. Granit Xhaka spielte den ganzen Match, Stephan Lichtsteiner wurde für die zweite Halbzeit ersetzt. Beide Schweizer Internationalen sahen in der ersten Halbzeit die Gelbe Karte.

Manchester United besiegte Schlusslicht Fulham 4:1 und errang damit seinen mit Abstand höchsten Saisonsieg in der Meisterschaft.