BBT-Zulaufstrecken: Kommissarin Bulc sagt Tirol Unterstützung zu

EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc hat Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) zugesichert, sich gegenüber Deutschland mit Nachdruck für den Bau der nördlichen Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel (BBT) einzusetzen. Die Kommission werde “im Dialog mit Deutschland und Bayern Präsenz zeigen”, sagte Bulc vor Journalisten bei einer gemeinsamen Besichtigung der BBT-Baustelle.

Platter hatte zuvor einmal mehr darauf gedrängt, dass die Realisierung der Zulaufstrecken, vor allem jene in Deutschland, endlich Fahrt aufnehmen müsse: “Der Brennerbasistunnel nützt nichts, wenn nicht auch die Zulaufstrecken gebaut werden.” Er erwarte sich von der EU-Kommission Unterstützung in dieser Frage, so Platter.

Der Landeshauptmann verwies zudem erneut darauf, dass die Belastungsgrenze in Tirol, was den Transitverkehr angeht, erreicht sei. Auch hier äußerte Bulc Verständnis, ohne allerdings konkreter zu werden. Sie könne verstehen, wenn man in Tirol “verärgert” sei, so die Kommissarin. Nach der Baustellenbesichtigung war noch ein Arbeitsgespräch von Bulc und Platter im Landhaus vorgesehen. (apa/red)