20 gegen einen: Video zeigt Hyänen-Angriff auf Löwen, dann passiert Rührendes

Afrika –

Dieses Video treibt Zuschauern vor Rührung die Tränen in die Augen.

Es ist die wohl gruseligste Szene im Disney-Klassiker „Der König der Löwen”: Der sympathische Baby-Löwe Simba wird aus dem Nichts von einem Rudel aggressiver Hyänen angegriffen.

Während für den Zeichentrickfilm nur Disney-Drehbuchautoren mit lebhafter Fantasie am Werk waren, ist ein Hyänen-Angriff für junge Löwen in der afrikanischen Savanne allerdings die bittere Realität.

BBC teilt Löwen-Video aus afrikanischer Savanne

Im Rahmen der Reihe „Dynasties” hat die BBC ein Video aus der afrikanischen Savanne geteilt (siehe oben). 

„Wenn junge männliche Löwen erwachsen werden, beginnen sie, ihre Umgebung zu erkunden”, erzählt die Stimme eines Erzählers zu Beginn des Videos. Dieses zeigt den Löwen Red, der forsch durch die Savanne läuft und seine Umwelt abläuft.

Löwe Red stößt auf Rudel bissiger Hyänen

Was der junge Löwe wohl nicht erwartet, ist, dass er während seiner Erkundungs-Tour auf eine ganze Hyänen-Schar stoßen wird.

Hier lesen: Wegen Trophäenfoto – Britischer Cricket-Star will Großwildjäger zum Gejagten machen

Diese erscheint plötzlich im Video. Die Hyänen umzingeln ihn, fauchen ihn mit giftigen Stimmen an und versuchen, ihn zu beißen.

Anfangs versucht Red sich noch zu wehren, doch sobald er sich einer der Hyänen widmet, greifen ihn von allen Seiten andere Hyänen an, kratzen ihn und picken mit ihren scharfen Zähnen in sein Fell. 

Löwe Red schwindet die Kraft im Kampf mit den Hyänen

Langsam schwindet die Kraft des Löwen. Lange kann er sich die feindliche Gruppe nicht mehr vom Leib halten. Er scheint der Hyänen-Herde vollkommen hilflos ausgeliefert zu sein.

Zu diesem Zeitpunkt steigt in Zuschauern das mulmige Gefühl auf, dem armen Red nun bei seiner vorprogrammierten Vernichtung zuschauen zu müssen. Dass die Tierwelt grausam sein kann, ist uns ja allen bekannt.

Unerwartete Wende sorgt für Rettung des Löwen

Doch plötzlich passiert die unerwartete Wende: Red bekommt Hilfe! Und zwar von seinem Freund, Jung-Löwe Tatu, der den Kampf offensichtlich aus der Entfernung gehört hat.

Lesen Sie hier: Dramatisch – Känguru geht schwimmen und droht zu ertrinken, da kommt die Polizei 

„Selbst für 20 Hyänen sind zwei männliche Löwen zu stark”, sagt der Erzähler im Video. „Red hat Glück”, schließt er die Erzählung ab.

Video hat Millionen Aufrufe bei YouTube

Die folgenden Szenen, die Red und Tatu kuschelnd und schmusend auf dem Heimweg in ihre Löwen-Heimat zeigen, lassen vielen Zuschauern wohl einen gewaltigen Stein vom Herzen fallen.

Das Video von Red und Tatu macht gerade im Netz die Runde und wurde bereits über acht Millionen Mal auf der Online-Videoplattform YouTube geklickt (Stand: 5. Dezember 2018).

(ta)