Sturm-Präsident Jauk: “Neuer Trainer wird ein Österreicher”

Am Montag gab der SK Sturm Graz die Beurlaubung von Trainer Heiko Vogel bekannt. Nun scheint die Suche nach einem Nachfolger abgeschlossen. Nach Sky-Informationen soll Ex-Spieler Roman Mählich übernehmen. Präsident Christian Jauk wollte dies im Sky-Interview vor dem heutigen Heimspiel gegen den SKN St. Pölten zwar nicht bestätigen, erklärte aber, dass der neue Trainer ein Österreicher sein werde. Am Montag soll der neue Trainer dann vorgestellt werden.

Sturm-Präsident Christian Jauk im Interview



Video enthält Produktplatzierungen




Christian Jauk im Interview: „Ich bestätige Ihnen, dass wir nach 26 Jahren einem österreichischen Trainer die Chance geben. Wir hatten vor rund einem Jahr auch Österreicher in Diskussion. Es gibt eine neue Generation an jungen österreichischen Trainern, denen wir einiges zutrauen und ein solcher wird es werden. Wir haben beim SK Sturm eine sehr klare Satzung, das ‚Wir‘ statt dem ‚Ich‘.”

“Günter Kreissl hat eine wesentliche Verantwortung zu tragen, als Geschäftsführer Sport, wir hören ihm sehr genau zu und wir treffen dann Entscheidungen aufgrund von Fakten. So wie das auch in dieser Frage war (…), der letzte Heimsieg am 28. Juli, von drei Bewerben sind wir leider aus zwei ausgeschieden, wir haben einen bestimmten Handlungsbedarf gesehen. Wir sind aber wertschätzend gegenüber dem, was wir mit Heiko Vogel feiern und erleben durften. Es gibt die Mechanismen des Fußballs und die haben sich nach längerer Zeit, wir haben lange versucht Ruhe auszustrahlen, fünf, sechs Spiele zusätzlich gegeben und dann haben wir nach bestem Wissen und Gewissen auch so entschieden, wie wir es getan haben. Es gibt glaube ich noch eine gute Zeit, in der wir einiges zu korrigieren haben. Journalistisch gibt es bei solchen Themen immer eine Zuspitzung. Wenn sie bei einem Verein, der so leidenschaftlich wie der SK Sturm positioniert ist, nicht die sportlichen Erfolge mitbringen, dann ist es keine Überraschung, dass diskutiert wird. Ich würde aber die Diskussion nicht überbewerten. Sie (Vogel und Kreissl, Anm.) waren letztlich immer korrekt und respektvoll. Wir sind sicher nicht ein Verein, der schnell wechseln möchte. Der Erfolg ist alternativlos, so unangenehm das auch ist. Günter Kreissl hat zweieinhalb Jahre beim SK Sturm eine hervorragende Bilanz, hat jetzt den ersten Rückschlag und ich bin überzeugt, dass er auch die Fähigkeit hat, dass wir aus diesem Rückschlag wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.“


tipico-buli-10-11-2018

Unsere Experten Walter Kogler und Michael Konsel begrüßen es, dass in Zukunft bei Sturm wieder ein Österreicher das Zepter schwingen wird.

Konsel und Kogler zur Trainerwahl bei Sturm



Video enthält Produktplatzierungen





tipico-buli-11-11-2018



Video enthält Produktplatzierungen