6:1! VEU Feldkirch deklassiert EHC Lustenau

Die VEU Feldkirch hat im einzigen Alps Hockey League Spiel einen klaren Sieg gefeiert. Sie deklassierte im Vorarlberger Derby vor mehr als 4.400 Zuschauern den EHC Alge Elastic Lustenau mit 6:1.

Beste Bilder VEU vs Lustenau

Robin Soudek trug zum 10. Saisonsieg der VEU vier Tore bei und übernahm damit die Führung in der AHL-Punktestatistik und der Torschützenliste. Beide Mannschaften sind nun punktegleich die ersten Verfolger des ungeschlagenen Leaders HC Pustertal Wölfe.

Sa, 10.11.2018, 19.30: VEU Feldkirch – EHC Alge Elastic Lustenau 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)
Referees: GAMPER, VIRTA, Bedana, Giacomozzi P.

AHL-Top-Scorer Robin Soudek verhalf der VEU Feldkirch zu einem Traumstart: Er brachte das Heimteam bereits nach 12 Sekunden mit 1:0 in Führung und sorgte in der 4. Minute mit einem Doppelpack für das 2:0. Lustenau kam dann besser ins Spiel, hatte im ersten Abschnitt auch mehr Torchancen und ein Powerplay mehr als Feldkirch. Es konnte aber den Rückstand nicht verkürzen. Im Mitteldrittel sorgte Feldkirch für die Vorentscheidung: Smail Samardzic stellte zwei Minuten nach Wiederbeginn auf 3:0, Christoph Draschkowitz machte aus einer Shorthanded Situation das 4:0. Soudek ließ die VEU mit seinem dritten Treffer mit einem 5:0 in die letzte Pause gehen. Im Schlussabschnitt sorgte Soudek mit seinem vierten Tor in diesem Spiel für das zwischenzeitliche 6:0. Lustenaus Christopher D’Alvise gelang nur noch der Ehrentreffer.

Tore VEU: Soudek (1./Stanley-Rauter, 4./Stanley-Jennes, 40./Riener, 46./ Jennes-Birnstill), Samardzic (23./Pilgram), Draschkowitz (30. sh/Winzig-Pilgram)
Tor EHC: D’Alvise (53./Grabher Meier-Alagic)