Salzburg: Mann rastet aus und zückt Messer

In der Salzburger Altstadt ist am Donnerstagabend ein 35-Jähriger ausgetickt. Zuerst bedrohte er einen 28-Jährigen mit dem Umbringen. Dieser flüchtete in Richtung eines Lokals am Kai. Der 35-Jährige verfolgte und holte ihn schließlich ein. Er attackierte den 28-Jährigen, dann noch einen Türsteher, den er mit einem Messer bedrohte. Die Polizei nahm ihn fest.

Der Halleiner verfolgte den 28-Jährigen zunächst und schlug ihm schließlich ins Gesicht, berichtet die Polizei am Samstag. Dabei verlor der 28-jährige Türke eine Plombe, konnte aber erneut flüchten. Der 35-jährige Halleiner nahm wieder die Verfolgung auf, ein Türsteher verweigerte ihm aber den Zutritt in das Lokal, in das sich der Türke vermutlich in Sicherheit brachte.

Halleiner droht Türsteher mit Messer

Deshalb bedrohte der Halleiner auch den 40-jährigen Türsteher. Dann zückte er ein Messer und erklärte dem Mann, er werde ihn nun abstechen. Laut Polizei drehte er sich danach aber um und ging davon. Dabei nötigte er noch einen Passanten, ihm aus dem Weg zu gehen. Eine Fahndung durch die Polizei verlief zunächst negativ.

Polizei Salzburg nimmt Mann fest

Am Freitagabend konnten die Beamten den Tennengauer schließlich an seiner Wohnadresse festnehmen. Sie brachten ihn ins Polizeianhaltezentrum nach Salzburg. Die Ermittlungen laufen noch, heißt es in einer Aussendung.

Leserreporter

Feedback