Klopp: «Ich wäre ein echter Idiot, würde ich vor diesem Spiel über die

Jürgen Klopp will nach dem schwachen Auftritt in Belgrad im Heimspiel am Sonntag gegen Fulham eine Reaktion sehen. Und amüsiert sich an der Pressekonferenz ab einer Journalisten-Frage.

Jürgen Klopp hat sich vom Ausflug unter der Woche nach Belgrad sicherlich mehr erhofft, als schlussendlich resultierte: Mit 0:2 unterlagen die «Reds» bei Roter Stern und bringen sich dadurch im Kampf um den Achtelfinaleinzug in der Champions League in eine ganz schwierige Position. Trainer Klopp will am Sonntag gegen Fulham eine Reaktion sehen – sonst droht Liverpool auch in der Premier League die gute Ausgangslage dank starkem Saisonstart einzubüssen.

Ein an der Pressekonferenz zum Spiel anwesender Journalist ist offensichtlich überzeugt, dass Liverpool gegen einen Gegner wie Fulham gar nicht verlieren kann. Der FC Fulham hat in der Premier League zuletzt fünf Partien in Folge verloren und dabei 16 Gegentore kassiert. Aufgrund dessen will der Journalist von Klopp wissen, ob er denn die Spieler für Sonntag mit der Verbesserung der eigenen Tordifferenz beauftragt hat: «Sprechen sie mit ihren Jungs darüber?»

Mehr als ein überraschtes «Oh wow» kann Klopp nicht antworten, bevor er laut zu lachen beginnt. Dann sagt er entschieden: «Würde ich vor diesem Spiel über die Tordifferenz sprechen, wäre ich ein echter Idiot. Einige Leute denken das ja von mir, aber so extrem ist es nicht.» Dem Fragesteller empfiehlt er anschliessend, einige Spiele des FC Fulham in voller Länge anzuschauen, bevor er mit solchen Fragen aufkreuzt. Der Journalist ist gut beraten, den Ratschlag des deutschen Erfolgstrainer umzusetzen. Denn ansonsten kann es auch mit Jürgen Klopp sehr ungemütlich werden, wie die Vergangenheit bereits bewies…