1. FC Köln: Anthony Modeste spricht über eine Rückkehr zum FC und muss grinsen

Köln –

Noch ist seine Zukunft ungeklärt, doch ganz Köln träumt von einer Rückkehr von Anthony Modeste (30). Für wen geht der Franzose künftig auf Torejagd? Mit dem VfB Stuttgart soll ein Bundesliga-Klub Interesse signalisiert haben. Gegenüber EXPRESS bekräftigt Tony allerdings noch mal seine FC-Liebe!

1. FC Köln bleibt Anthony Modestes Wunschverein

Aus Stuttgart heißt es, der VfB klopfe angesichts seiner Tore-Krise (nur sechs Treffer in zehn Spielen) ab, wann und zu welchen Kondition Modeste zu haben wäre.

Will Tony selbst zum Tabellenschlusslicht? Zum EXPRESS sagt er: „Ich weiß nicht, was passiert.“

Sein Wunschverein scheint ein anderer zu sein: der 1. FC Köln! „Das ist für mich keine Frage, ich bin mit dem Herzen hier“, sagt Modeste und erklärt mit einem Grinsen: „Sie brauchen nicht fragen, ob ich kommen will. Ich bin doch schon da!“

Anthony Modeste ist dem FC dankbar

Der 30-Jährige, der mit seiner 25-Tore-Saison 2016/17 den Europa-Traum wahr werden ließ und auf Händen durchs Stadion getragen wurde, ist mit dem Klub untrennbar verbunden. 

Lesen Sie hier: Hat Simon Terodde den Modeste-Blues?

„Ich bin dankbar, dass der FC mir die Möglichkeit gibt, hier zu trainieren.“ Seit 3. Oktober hält sich Modeste bei der U21 fit. Dort war er vom ersten Tag an integriert, hält die Moral der abstiegsbedrohten Truppe mit oben, schiebt Sonderschichten und wartet, dass er endlich wieder kicken darf.

buc_20181003_304
Anthony Modeste hält sich bei der U21 der Kölner fit.Foto:Herbert Bucco

„Ich weiß leider nicht, wie lange die Sache bei der FIFA noch dauert. Ich warte schon seit drei Monaten. Ich bin Sportler, ich möchte endlich wieder Fußball spielen.“

Vertrags-Streit mit Tianjin Quanjian zieht sich

Der Vertragszoff mit Tianjin Quanjian dauert an. Tony hat seinen Kontrakt wegen ausgebliebener Gehaltszahlungen gekündigt, dagegen hat der China-Klub Einspruch eingelegt. Die FIFA muss entscheiden.

Lesen Sie hier: Das sagt Markus Anfang über das Dresden-Spiel

EXPRESS hakte beim Weltverband nach: Wann kommt Modeste frei? „Wir können bestätigen, dass wir eine arbeitsrechtliche Klage des Spielers Anthony Modeste gegen seinen Klub Tianjin Quanjian erhalten haben. Der Fall wird untersucht, deshalb können wir ihn zu diesem Zeitpunkt nicht weiter kommentieren“, teilt ein FIFA-Sprecher mit.